Warning: file_get_contents(): SSL operation failed with code 1. OpenSSL Error messages: error:14090086:SSL routines:ssl3_get_server_certificate:certificate verify failed in /kunden/jzi.de/web2016/templates/jzi2016/runless.php on line 38

Warning: file_get_contents(): Failed to enable crypto in /kunden/jzi.de/web2016/templates/jzi2016/runless.php on line 38

Warning: file_get_contents(https://jzi.de//media/system/css/system.css): failed to open stream: operation failed in /kunden/jzi.de/web2016/templates/jzi2016/runless.php on line 38
BIG DAY OUT 9.0

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_sig has a deprecated constructor in /kunden/jzi.de/web2016/plugins/content/jw_sig/jw_sig.php on line 18

So schnell kann es gehen: Noch Anfang des Jahres 2015 kannte ihn nur ein kleiner Kreis Eingeweihter, dann erschien die Single “Herz über Kopf” und seitdem ist Joris in aller Munde. Die Single hat mittlerweile Platinstatus, das Album “Hoffnungslos Hoffnungsvoll” stieg auf Platz 3 der Charts ein und wurde mit Gold ausgezeichnet. Man habe entgegen der heutigen digitalen Welt komplett auf analogen Sound gesetzt und einen sehr erdigen und roughen Sound erschaffen, in dessen Gewand sich Joris Stimme besonders wohl fühle, heißt es im Pressetext: „Es ist schon außergewöhnlich, wie viel der Mann drauf hat: Er singt, spielt Gitarre, Klavier, Schlagzeug, schreibt Texte, komponiert und produziert sogar selbst mit. Joris weiß einfach ganz genau, was er will.“ Bei den Echo-Verleihungen 2016 gewann der Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist gleich drei Preise und zeigte damit, dass bei solcherlei Veranstaltungen manchmal tatsächlich tolle Musik ausgezeichnet wird. Seine Tourneen führen regelmäßig durch ausverkaufte Häuser und wir sind uns sicher, dass Joris und seine Band auch beim Big Day Out restlos begeistern werden.


Er kombiniere Soul, Deutschrap und Funk mit den Kontrasten des Berliner Jugendlebens und schaffe dabei einen ganz eigenen Sound, heißt es im Pressetext über BRKN. Und tatsächlich bestätigen das auch die ausgesprochen positiven Kritiken zum Debütalbum „Kauft meine Liebe“. Da hörte etwa das Zitty Magazin „ein musikalisches Ausrufezeichen, das selbst im sehr vielgestaltigen deutschsprachigen HipHop anno 2016 auf weiter Flur steht“. „Wunderbar lässig, beiläufig und selbstironisch“ fand es der Tagesspiegel und das Intro Magazin begeisterte sich für „eine multiinstrumentale Großtat zwischen Soul, R’n’B, Funk und Pop“. Als Toursupport von Alligatoah trat er bereits vor mehr als 70.000 Besuchern auf und auch der Großteil seiner eigenen Konzertabende im Mai 2016 war ausverkauft.


2012 veröffentlichen sie ihre Debüt-EP „Die Stadt gehört den Besten“ und landeten damit einen veritablen Untergrund-Hit. In Folge tourten Marathonmann unter anderem mit Casper, Comeback Kid, Heisskalt oder Jennifer Rostock und brachten mit „Holzschwert“ (2013), “Und wir vergessen was vor uns liegt“ (2014) und zuletzt “Mein Leben gehört Dir” (2016) drei Alben heraus, die allesamt für feinste Qualitäten gerühmt werden. Laut Metal Hammer etwa unterstreichen die Münchener, dass “deutscher Punk eben nicht stumpf oder 'witzig' sein muss, um ganz hervorragend zu funktionieren”. Die intelligenten Songs seien mit ihren pointierten Formulierungen, komplexen Arrangements, abwechslungsreichem Gesang und grandiosen Leadgitarren “definitiv die nächste Evolutionsstufe des Punk”.


The Amity Affliction setzen ein australisches Ausrufezeichen in Anröchte. In ihrer Heimat sind sie bereits seit dem 2012er Album „Chasing Ghosts“ auf die Chartspitze abonniert, mit dem im August 2016 veröffentlichten Werk „This Could Be Heartbreak“ konnte sich das Post-Hardcore-Quartett auch in Deutschland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten breitere Aufmerksamkeit erspielen.

Das Fuze Magazin attestiert dem Album harte Shouts, schön gesungene Melodien, rockige Riffs und einen kompakten Sound: „Es scheint, als hätte man eine geheime Hitformel gefunden oder vom Zaubertrank genascht.“ Fast jeder Song münde in einen gnadenlos guten Refrain, der sich ins Ohr fresse und dort so schnell nicht mehr weichen wolle. „Wer A Day To Remember mag, kann hier blind zugreifen und wunschlos glücklich werden.“

Das Lineup:

Beginner


Bandseite

Fettes Brot


Bandseite

Bullet for my Valentine


Homepage

B-Tight


Homepage

Henning Wehland


Homepage

Megaloh


Bandseite

Teesy


Bandseite

Tristan Brush


Bandseite

Wingenfelder


Bandseite

Beyond the Black


ab XX:XX

Bandseite

City Kids Feel The Beat


Bandseite

D'Angerous


Bandseite

Deine Cousine


Bandseite

Flooot


Bandseite

Hermetrik


Bandseite

The Subways


Bandseite

April Art


Bandseite

Premium Sponsoren

Unsere Partner